Feedbacks Creative Writing

Stimmen der TeilnehmerInnen am Seminar Creative Writing

Bettina Maria Fürlinger: Liebe Ana, nochmals vielen Dank, dass Du uns an diesen mystisch schönen Ort ge- und zum Schreiben ver-führt hast. Mit unglaublich viel Herz und fundierter Anleitung hast Du uns spielerisch in das Schreiben hineingelockt, unsere Federn zum Fließen und unsere Finger zum Krachen gebracht. Es war noch viel belebender, inspirierender und professioneller, als ich mir das je erwartet hätte. Und danke, dass du mir meine Milchmädchen-Lyrik nicht ausgetrieben hast.

Magischer Ort, pure Gänsehaut, der Wein gärt im Keller, die Sehnsucht ist fort. Impulse, Geschenke, ein neuer Beruf. Bin plötzlich Autorin, folg nun meinem Ruf. Die Augen im Himmel, umfassen das Land, ich bin nur ein Fließen, kein Hirn, kein Verstand.

 

Mag. Sabine Indinger: Schreiben irgendwo im nirgendwo zwischen Florenz und Siena, mitten in den Weinbergen der Chianti-Gegend. Im Oktober, golden und frisch. Gedanken fliessen und werden zu geschriebenen Worten. Sanft angeleitet, unmerklich geführt von dir, Ana, wird daraus etwas Ganzes. Eine Geschichte und doch auch soviel mehr. Charaktere formen sich, erwachen zum Leben, werden eigenständig und eigensinnig, treiben die Geschichte dorthin, wo sie hin“muss“. Nun ist sie da, roh und ungeschliffen und doch schon rund, schon ganz sie selbst. Kräftig und doch zart. Vier Tage schreiben, leben, atmen, genießen, da sein. Vier Tage vom Kopf ins Herz und zurück. Vier Tage denken, fühlen, spüren. Vier Tage schreiben.

 

Mag.a (FH) Bettina Riedl: Beginn zu Schreiben: Ich wurde absolut dort abgeholt, wo ich stand. Sämtliche ‚Wenn und Aber-Bedenken’ waren erleichternd rasch verschwunden. Kursgestaltung: Ideale Verteilung aus Schreibzeit, Theorie-Input und Feed-Back-Phasen, auch Pausen! Hineingeführtwerden zum Vorlesen – TOP! Persönliches: Liebe Ana, dein freundliches und unaufgeregtes Wesen hat mich sehr unterstützt und fördert extrem die Neugier nach dem Weiterschreiben. Danke!

 

Alexander Höfer: Es macht Spaß zu erleben, wie sie sich eine Geschichte Stück für Stück entwickelt und wie sich die Teile arrangieren lassen.

Am Ende des Workshops stand ich plötzlich mit meiner Kurzgeschichte da. Ich habe live erlebt, wie sie enstanden ist und kann es doch keinem erklären. Ist das nicht ein Wunder? Anas spezifische Schreibanleitungen und die gemeinschaftliche Atmosphäre wirkten jedenfalls magisch.