Feedback Short Story in der Toskana

© reaschiffer.at
© reaschiffer.at

liebe ana,
„... nur gedanken, danken richtig - doch mir folgt die sprache nicht..“
schrieb ringelnatz in eines seiner gedichte -
hab ich mir geliehen, weil es mir grad so geht.
dankbar - sprachlos - beschenkt - bereichert - beglückt!
waren sehr besondere tage/ stunden - die wirken, mein schreiben weiter inspirieren
und mich vorfreudig auf folge termine sein lassen
danke

Charlotte Aykler, Short Story Toskana 2018

Es war genau das, was ich gesucht und gebraucht habe: das Schreiben fand im Kreis von interessanten, inspirierenden Frauen in herrlicher Umgebung statt - für mich eine phantastische Kombination. Zu einem Feedback gehören ja eigentlich positive und negative Aspekte, auch nach längerem Nachdenken fällt mir allerdings nichts ein, was ich an deinem Workshop bemängeln könnte.

Wie zufrieden ich war, zeigt sich wohl auch darin, dass ich mich gleich für das Schreibseminar Jänner/ Februar 2019 und für das Memoir Writing angemeldet habe.

Karin Dannerer, Short Story Toskana 2018

Liebe Ana, seit unseren Tagen im Schreibwunderland will und will sich das alte Stressgefühl nicht einfinden. :)
Noch immer schwebe ich so ein bisschen ein paar Milimeter über dem Boden, mit guten Gedanken und Plänen im Kopf.
Danke von Herzen dafür, liebe Ana.

Ulli Cecerle-Uitz, Short Story Toskana 2018

Ich hatte bisher nur Kurse des Writer's Studio in Wien besucht, dies war die erste Kombination aus Schreibkurs und Reise. Ich hatte mir eine ruhige Auszeit zum wieder ein bisschen bei sich sebst ankommen, ausspannen, und ganz viel Schreiben erhofft. Meine Erwartungen wurden natürlich nicht enttäuscht, sondern vielmehr übertroffen. Es war eine wunderschöne Zeit in der Fattoria. Die ruhige Art wie du den Workshop geführt hast, wie du uns hast ankommen lassen, uns nicht gestresst hast, das war einfach super. Du hast eine sehr gute Kombination aus "wir bringen den Kurs durch" und "lassen uns Zeit" gefunden. Wie immer hast du es behutsam und beharrlich geschafft die schlummernde Geschichte aus mir heraus zu holen. Es war toll wie sich Charaktere und Story sich ganz langsam entwickelt haben. Gegen Ende war ich wieder so im Schreibflow dass ich gar nicht aufhören wollte.

Der Ort war zum Schreiben einfach perfekt - die Abgeschiedenheit, die Ruhe, die wunderschönen Zimmer, die perfekte kulinarische Versorgung:) Das passt einfach alles zusammen. Super Auszeit für die Seele - super Schreibkurs - nochmal vielen Dank für die wunderschönen Tage.

Monika Hohenecker, 2016

Das Short Story Seminar war erhellend, produktiv und geradezu beglückend. Ana ist einfach eine supersympathische, höchst kompetente Spitzen-Trainerin. Das Short Story-Seminar sollten alle besuchen, die schreiben möchten, jeder Schreibprofi, egal wie viel er schon publiziert hat, jeder Anfänger.

Dr. Dietmar Voll, 2015, vielfach ausgezeichneter und preisgekrönter Werbetexter (CCA-Gold-Veneres, Goldener Löwe in Cannes)

© reaschiffer.at

Liebe Ana, Danke für die schönen Tage, die vielen Anregungen, deine ruhige, aber doch intensive und lehrreiche Art, diese Seminare zu machen. Unvergleichlich die Auswahl des Orts.

Susanne Buchberger, 2014

Liebe Ana, danke für diesen gelungenen Workshop, an diesem herrlichen Platz zwischen Olivenhainen und Kaminfeuer!

Deine Aufmerksamkeit, Dein Gespür für Szenen, Bilder, deine Hinweise, was ist gut in einer Geschichte, wie passt sie zusammen, wo schließt sich der Kreis, Szenenwechsel. Auch das langsame Hinführen zur Geschichte, wie diese entsteht, was zusammenpasst.

Habe wieder viel gelernt, du hast inspiriert, mich behutsam auf Möglichkeiten, auf „was wäre wenn“, aufmerksam gemacht und meinen inneren Zensor gebändigt. Herzlichen Dank!

Gabriele del Fabro, Short Story Toskana 2013

Ein Spätsommer ohne Short Story Seminar mit Ana in der Toskana ist wie ein Adventkranz ohne Kerzen.

Christian Necas, Short Story Toskana 2013

Ich habe viel neue Erkenntnisse gewonnen:

  1. Schreiben macht Spaß
  2. Schreiben hat viel mit Arbeit zu tun
  3. Gruppendynamische Prozesse sind echt interessant
  4. Eigentlich mag ich keinen Chianti
  5. Du bist eine begabte junge Frau, noch dazu mit einer gehörigen Portion von Langmut und Witz gesegnet.

Danke für die feinen Tage!

Karin Farkas-Kleisinger, Short Story Toskana 2013

Ich hätte niemals gedacht, dass ich mit einer Short Story nach Hause zurückkehren werde.

Deine Art zu Führen und Anzuleiten entspricht mir sehr. Der Mix aus Theorie und Praxis hast du im passenden Verhältnis eingebracht.

Danke!

Edeltraud Kalt, Short Story Toskana 2013

Dieses Wochenende hat mir die Augen geöffnet für das Schreiben. Bin Dir sehr dankbar für Deine wertvollen und guten Ratschläge. Du verstehst Dein Handwerk und verstehst auch das weiterzugeben.

Marija Pavlova, Short Story Toskana 2013

Super, dass wir ohne Stress Schritt für Schritt alle Teile durchgegangen sind, die zu einer kompletten und schlussendlich publizierten Short-Story führen. Ich bin guter Dinge.

Vielleicht kann ich in einem Jahr schon vom letzten Schritt – vom Publizieren – erzählen. Who knows?!

Helga Neumayer, Short Story Toskana 2013

  • Sehr konstruktiv, straff organisiert.
  • Tolles Ambiente.
  • Super Workshopleitung.
Jutta Flatscher, Short Story Toskana 2013

Unglaubliches Ambiente – schöne Stimmung, spannende Feedbackrunden, liebevoll strukturiert. Viel Herz im ganzen Workshop, das beflügelt.

Ich fand es persönlich fein, dass jeder seine Art der Geschichte schreiben konnte & du wertschätzend darauf eingegangen bist. Du vermittelst einem die Lust & Freude & den Spaß am Schreiben.

Anonym, Toskana 2011

Liebe Ana, ich danke dir für die schönen Toskana-Tage. Es gefällt mir, wie du den Workshop aufgebaut hast und welch schöne Atmosphäre du für uns geschaffen hast. Es taugt mir, wie du zwischendurch darauf bestehst, dass wir auch Theorie aufnehmen.

Das Wichtigste: Ich fühle mich gut!

Gabriele Höckner, Toskana 2011

Es ist wundervoll hier! Der Ort könnte nicht besser sein, um so einen Workshop zu machen! Es ist schön, dass man auch am Abend einfach weg vom Alltag ist und die Geschichte weiter arbeiten lassen kann. Die Art und Weise wie Du den Workshop führst, ist für mich sehr angenehm, entspannt und trotzdem total intensiv. Obwohl ich ihn ja schon einmal gemacht habe, gibt es wieder Neues, dass ich mir für mich mitnehmen kann.

Margit, Toskana 2011

Liebe Ana, wir immer war es sehr nett und interessant mit dir. Die Umgebung war auch diesmal sehr schön. Der Aufbau des Seminar gut und hilfreich.

Ich hab halt immer diese Hemmung was das „Show don‘t tell“ betrifft. Ich bin innerlich nicht überzeugt davon, dass das für mich das Richtige ist. Aber immerhin bringst du mich dazu , einige plastische Szenen zu schreiben, gratuliere!

Deine nette, bescheidene aber bestimmte Art mach die WS immer zu einem besonderen Genuss und Gewinn! DANKE!

Wilhelmine Goldmann, Toskana 2011


Die Art der Moderation, das Hinführen zum jeweiligen Themenschwerpunkt, die eigene Zurückhaltung, die Freigabe der Bühne für jede Teilnehmerin …. haben mich sehr angesprochen!

Ich fahre bereichert von hier nach Hause und nehme viel Wertvolles mit.

Susanna Hofbauer, Toskana 2011

Liebe Ana, ich danke Dir herzlich für die schönen Stunden in der Toskana. Der Workshop war wunderbar inspirierend. Die Umgebung bezaubernd. Meine Geschichte ist wie von selbst entstanden und Euer Feedback war für mich sehr hilfreich.

Charlotte Dannerer, 2011

Liebe Ana, nochmals vielen Dank, dass Du uns an diesen mystisch schönen Ort ge- und zum Schreiben ver-führt hast. Mit unglaublich viel Herz und fundierter Anleitung hast Du uns spielerisch in das Schreiben hineingelockt, unsere Federn zum Fließen und unsere Finger zum Krachen gebracht. Es war noch viel belebender, inspirierender und professioneller, als ich mir das je erwartet hätte. Und danke, dass du mir meine Milchmädchen-Lyrik nicht ausgetrieben hast.

Magischer Ort, pure Gänsehaut, der Wein gärt im Keller, die Sehnsucht ist fort. Impulse, Geschenke, ein neuer Beruf. Bin plötzlich Autorin, folg nun meinem Ruf. Die Augen im Himmel, umfassen das Land, ich bin nur ein Fließen, kein Hirn, kein Verstand.

Bettina Maria Fürlinger, 2010

Draga Ana,
hocem se ti zahvaliti za tvoj trud pri izbiri lokacije, ki je bila merodajna za cudovito atmosfero, ke je vladala vseh teh nekaj dni. Predvsem pa bi se ti rada zahvalila za obzirno, vendar odlocno vodstvo pri pisanju, ki se mi je pocasi odkrivalo skozi razne vaje, ki sem jih sele kasneje dojela kot ucinkovite in koristne za svojo zgodbo.
Prepricana sem, da sem skozi ta workshop uspela zaznati nacin, kako priti do zgodbe, ke je vredna pripovedi in za to sem ti zelo hvalezna.
Zelim ti dosti srece in uspeha se naprej,

Danijel, Toskana, September 2011

Schreiben irgendwo im nirgendwo zwischen Florenz und Siena, mitten in den Weinbergen der Chianti-Gegend. Im Oktober, golden und frisch. Gedanken fliessen und werden zu geschriebenen Worten. Sanft angeleitet, unmerklich geführt von dir, Ana, wird daraus etwas Ganzes. Eine Geschichte und doch auch soviel mehr. Charaktere formen sich, erwachen zum Leben, werden eigenständig und eigensinnig, treiben die Geschichte dorthin, wo sie hin“muss“. Nun ist sie da, roh und ungeschliffen und doch schon rund, schon ganz sie selbst. Kräftig und doch zart. Vier Tage schreiben, leben, atmen, genießen, da sein. Vier Tage vom Kopf ins Herz und zurück. Vier Tage denken, fühlen, spüren. Vier Tage schreiben.

Mag. Sabine Indinger, 2010