Feedback Writers’ Retreat

Stimmen der TeilnehmerInnen

Das Writers Retreat in Piran war für mich Urlaub mit mir und meinem Notizbuch. Unendlich viel Raum für sich und das eigene Schreiben und durch Ana und die Gruppe den sanften, hoch motivierenden und inspierenden Rahmen, kreativ produktiv zu sein. Ein Genuss für Seele, Geist und Füllfeder. Die Freude über das Ergebnis zaubert einem ein Lächeln in den Alltag!

Susanne Buchberger, Writers' Retreat Piran 2018

Schon jahrelang hatte ich einige meiner Schreibfreundinnen von diesen magischen Schreibretreats im Hochsommer schwärmen gehört: Das wunderschöne Piran, die Sonne, Schreiben auf einer Terrasse mit Blick aufs Meer… Ja, ja, hatte ich mir gedacht, das mag ja ganz nett sein! Aber mit mir nicht! Ich bin einfach nicht der Typ, der im Hochsommer ans Meer fährt. Hellhäutig und helläugig halte ich die Hitze und das helle Licht nur begrenzt aus, und arbeitsfähig bin ich bei Temperaturen über 25 Grad Celsius schon gar nicht! Aber schließlich machten mich die wiederkehrenden begeisterten Erzählungen und der angeblich sagenhafte schreiberische Output doch neugierig.
So meldete ich mich, von meiner Arbeitsstelle zu solch früher Urlaubsplanung gezwungen, bereits im kühlen Februar 2018 für den Retreat im August an. Je näher der Abreisetermin rückte und je heißer es in Wien wurde, desto mehr fragte ich mich, ob ich denn wahnsinnig sei. Hitze und etwas arbeiten, das geht doch bei mir nicht zusammen! Eine Schnapsidee! Ich konnte vor dem Urlaub kaum meine Arbeitstage durchstehen und schon gar nicht produktiv sein. Aber gebucht war gebucht, also ging es nach Piran! Dort angekommen erschien mir die Hitze noch viel schlimmer als in Wien. Und dann erst der Seminarbeginn auf einer backofenheißen Terrasse! Am liebsten wäre ich gleich wieder heimgefahren. Aber dazu war mir dann auch zu heiß… Doch Wunder über Wunder, ich fand bereits nach zwei Tagen meinen Rhythmus mit frühmorgendlichem Schwimmen in einem Meer, das zu dieser Stunde noch fast mir allein gehörte, und tagsüber Schreiben in der Gruppe, im Wechsel mit Schreiben in meinem zum Glück eher dunklen, etwas kühleren ebenerdigem Apartment. Dazwischen die interessanten und gescheiten Inputs von Ana sowie spannende und bereichernde Gespräche mit anderen Teilnehmerinnen. Am Abend der Genuss von wunderbaren Texten der Mitschreiberinnen während der Feedbackrunden, leckere Mahlzeiten in Gesellschaft der Gruppe oder zu zweit, lange Abendspaziergänge am Meer mit meiner Reisepartnerin und ausreichend Schlaf. Das machte die Woche für mich zu einem perfekten Schreib-Urlaub, in dem ich eine kleine Kurzgeschichte verfasste, vor allem aber spontan ein Buchprojekt konzipierte sowie auch die Rahmenbedingungen für die Realisierung detailliert plante. So produktiv war ich schon sehr lange nicht mehr gewesen! Und das trotz der Hitze! Im Schlussfeedback konnte ich daher – immer noch selbst überrascht - ehrlichen Herzens sagen: Ich würde sofort wieder fahren!
Vielen lieben Dank, Ana, dass du in deiner ruhigen, gelassenen Art dein Vertrauen in den Prozess, dass es gut werden wird, an mich, an uns weitergegeben hast! Danke auch für die sanfte Hand, mit der du die Gruppe am lockeren Zügel geführt und uns deine umfangreichen Erfahrungen mit dem Schreiben sowie der Überwindung von Widerständen aufs Angenehmste zugänglich gemacht hast!

Andrea Schmidbauer, Writers' Retreat Piran 2018

Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll. Es war so wunderbar mit dir in Piran, deine Anleitungen, deine motivierenden Ideen und der Mut, den du mir gemacht hast, etwas ganz anderes zu schreiben als ich vorhatte. So lebendig habe ich mich gefühlt , wie schon lange nicht mehr. Inspiriert und voller Ideen. Als ob ich an eine Zapfsäule von mir geraten wäre , die ich an mir noch nicht gekannt habe. Herrlich!
Irgendwie habe ich Lust bekommen auf viel mehr Freiheit , auf viele Tage am Meer , du hast gesagt, wir sollen möglichst weit denken, was alles im Leben möglich sein kann. Dafür möchte ich dir danken!

Susanne Skriboth-Schandl, Writers' Retreat Piran 2018

Piran, viertes Retreat mit Ana! Die Stadt heißt mich mit Hitze und Wind willkommen. Die Schreibgruppe besteht aus alten und neuen Teilnehmerinnen, unter denen der einzige Mann tapfer die Stellung hält. Ich wandere mit Vergnügen und sich steigernder Kondition den Hang hinauf in mein mittlerweile sehr geliebtes Ferienappartement. Es gibt für mich zwei herrliche Plätze zum Schreiben - die Terrasse im Hotel Tartini mit Blick über den großen Platz und den Hafen und die Terrasse vor "meiner" Wohnung mit Blick über grüne Hänge und das Meer.
Obwohl es eigentlich wurscht ist, wenn ich schreibe versinkt das Eine so schnell wie das Andere.
Wunderbare Feedbackrunden mit den schreibenden Menschen, mit denen ich rasch warm werde. Spannende Geschichten, spannende Menschen. Und so viel zu lernen und erfahren über das Schreiben, eigentlich jedes Mal noch ein bisschen mehr. Ana sagt, man kann alle relevanten Informationen gar nicht auf einmal aufnehmen, aber so nach und nach funktioniert es prächtig. Kapiere immer wieder mehr über dieses faszinierende, kreative Handwerk. Danke Ana, ich will dich nicht missen! Ohne die Retreats mit dir würde mir das Schreiben heute vielleicht nicht so unglaublich viel Freude machen. Jetzt geht ohne Schreiben nix mehr.

Johanna Ciupek, Writers' Retreat Piran 2018

 

Liebe Ana, ich habe mich sehr, sehr wohl gefühlt. Du schaffst es, so eine wohlwollende, liebevolle und aber auch produktive Atmosphäre herbeizuzaubern. Vielen Dank! Das ist für mich die Belohnung fürs Schreiben der etwas schwierigeren Textpassagen, die ich jetzt mutig angehen werde.

Ich bin sehr froh, wieder dabei gewesen zu sein und freue mich schon auf das nächste Jahr.
Die Bootsfahrt war auch ganz besonders, sehr mystisch und gut für die Seele und das Herz.

Milica, Writers‘ Retreat Piran 2016

 

Liebe Ana! Gut organisiert, gut strukturiert. Genug Anleitung, um Tipps und Tricks aufnehmen zu können. Besonders gut/hilfreich für mich: Tipps bei Schreibblockaden, Feedback-Runden, Planung des Schreibprozesses.

Barbara, Writers‘ Retreat Piran 2016

"Writers' Retreats beleben alle Sinne - und das Schreiben sowieso!, und ist insgesamt eine feine Sache," schreibt Bettina Reinisch als Einleitung zu ihrem Blogbeitrag über den Writers'Retreat 2016 am Meer. "Schreiben, Bewegung und Entspannung ergänzen einander hervorragend. Das Schreibergebnis nach der Writers'Retreat Woche in Piran kann sich sehen lassen." 
den ganzen Bericht über die magische Schreibwoche am Meer lesen

„Wie zur Hölle willst du bei dem traumhaften, idyllischen Set-Up auch nur einen vernünftigen Satz schreiben?“ frage sich Barbara Shroombab Wimmer am Anfang unserer leuchtenden Woche am Meer.
den ganzen Blogeintrag lesen

Piran ist wirklich eine (Schreib-) Reise wert. Ich konnte nicht nur unglaublich viel MEHR schreiben als zu Hause. Ich konnte auch unglaublich viel mit nach Hause nehmen – an Planung, Überarbeitung und Klarheit. Du hast mich wundervoll in mein ganz persönliches Schreibabenteuer geführt und dafür danke ich dir

Christine Wagner

Piran! Bereits zum zweiten Mal mache ich hier ein Schreibretreat bei Ana Znidar. Mittlerweile kenne ich diese entzückende Stadt am Meer recht gut. Ich hab bereits meine Familie mit der Piranliebe angesteckt. Aber mit Schreiben ist es dort noch schöner! Unsere Gruppe besteht fast zur Hälfte aus Wiederholungstätern und auch die sozusagen neu Dazugekommenen springen gleich in medias res. Ana leitet auf hervorragende Weise eine Gruppe Menschen an, die aus so vielen verschiedenen Berufs- und Lebensbereichen kommen, aber was uns alle eint ist die Lust am Schreiben. Und die wird gestärkt, aber wie! Jede und jeder kommt mit Schreibtexten nach Hause und dem festen Willen, weiterhin daran zu bleiben! Mir gefällt an diesem Retreat die unglaubliche Freiheit, die wir alle dabei haben. Ana bietet an, erklärt und leitet und dann kann jede/r machen, was sie/er will. Und Ana leitet an, wenn es denn dran ist, in vollkommen klarer und unaufdringlicher Weise, wirklich sehr sehr angenehm. Gleichzeitig hat sie ein enormes Fachwissen, erkennt die Stärken und Schwächen eines Textes sofort und kann dies wunderbar vermitteln. Piran August 2017 steht bereits fett in meinem Kalender. Ich freu mich schon heute aufs Wiederkommen.

Johanna Ciupek

War wie immer toll mit dir. Das Schreibprojekt war diesmal nicht das reinste Vergnügen, sondern Pflicht, aber dafür hat es sich in Piran mit euch fast von allein geschrieben. Nächstes Jahr kann ich mich hoffentlich wieder Krimis und Romanen widmen und dazu ein paar Seminare bei euch besuchen. Danke.

Adelheid Waldherr, MA

Liebe Ana, ich moechte mich vor allem bei dir bedanken, dass du mich dazu gebracht hast erstmals mein kreatives Denkchaos in richtungsgleiche Bahnen zu lenken. Vor allem habe ich von dir erfahren, dass man an verschiedenen Projekten zugleich arbeiten kann, ohne sich zu blockieren sondern dass diese Art des Schreibens sehr befruchtend sein kann. Auch ist es mir erstmals gelungen meine Texte zu überarbeiten und zu verdichten und das ohne grösseren Überwindungseinsatz. Herzlichen Dank fuer diese Knotenloesung!

Mag. Ursula Uzat

Nach Piran ist vor Piran
Ich merke bereits jetzt: allein zu Hause schreiben ist nicht ganz so produktiv wie in dem writers'retreat. Ich brauche Atmosphäre und sanften Zwang :-) Hier mein Feedback zu unserer intensiven Schreibwoche in Piran 2016:

Writers'Retreat inklusive Betreuung: hervorragend
Die Schreibplätze waren für mich sehr fein und abwechslungsreich. Bei großer Hitze im Seminarraum, im Freien hatte ich zwei Lieblingsplätze; auf der Terrasse unter das Palme und auf der obersten Terrasse im Eck rechts vorne. Man blickt auf den Platz hinunter, auf die Bucht, den Yachthafen, spürt das Treiben, wird aber davon nicht abgelenkt. Und das Essen und vor allem der Kaffee im Tartini waren hervorragend. Die Arbeitszeiten Vormittag drei Stunden, dann Pause, dann wieder drei Stunden entsprachen voll meinem Bedürfnissen. Ich konnte dadurch in der Früh laufen und schwimmen und am Nachmittag wenn nötig nach dem Mittagessen einen Mittagsschlaf halten. Deine Übungen waren sehr lehrreich, wenn auch teilweise für mich nicht immer relevant. Ich denke aber, dass für jeden/jeder etwas dabei war. Ganz wichtig und hervorragend die Feedbackrunden. Sie dienen einerseits sehr gut der eigenen Orientierung, wie stehe ich? Wie werde ich von anderen gesehen? Was kann ich von anderen lernen? Andererseits wird man dadurch angehalten, sich mit anderen Texten, Schreibkonzepten und inhaltlichen Schwerpunkten zu beschäftigen und sie zu bewerten. Nicht zuletzt bin ich auf Grund der ersten Feedbackrunden soweit gekommen, dass mir plötzlich ÜBERARBEITEN Spaß gemacht hat! Dass ich Spaß daran gefunden habe, mit Worten und Sätzen zu spielen, verschiedene Formulierungen lustvoll auszuprobieren und sie auch der Kritik anderer zu stellen. Mein großer Erfolg an dieser Woche. Im Übrigen war ich von deinem Engagement, Fachwissen und von deiner Bereitschaft, jederzeit ansprechbar zu sein, sehr beeindruckt. Wir waren auch eine nette, spannende, abwechslungsreiche und sehr angenehme Gruppe. Ich habe mich sehr wohlgefühlt. Alles in Allem für mich sehr angenehm und erfolgreich. DANKE.

Der Ort Piran
Ein wunderschöner, geschichtsträchtiger Ort, kleine geheimnisvolle Gassen und Häuser, ein spannende multikulturelle Mischung von Italienisch, Slowenisch, Kroatisch, deutsch ... Schwimmen und laufen geht da sehr gut, die Cafehäuser sind sehr schön, der Kaffee hervorragend (was für mich wichtig ist), die Restaurants abwechslungsreich und die Qualität des Essens sehr gut. Ich liebe Fisch und alle Meeresfrüchte. Für mich daher ein Paradies.

Achtung! Anregung für Leute mit großem Ruhebedürfnis:
Ich habe den Ort sehr lebhaft und aber sehr laut empfunden. Und da wir ja mitten in der touristischen Hochsaison dort waren, waren zu viele Menschen um mich herum. Leider konnte ich daher nicht die schöne Aussicht des Theatercafes genießen und auch dort nicht schreiben. Im Gegensatz zur Bettina und einigen anderen. Dazu kommt, dass unser Zimmer beim Max zwar sehr schön war, die Betreuung ungemein aufmerksam, aber die Umgebung, vor allem in der Nacht viel zu laut für mich. Ich brauche eine ruhigere Umgebung. Lösung wäre ein Appartement etwas außerhalb des Ortes, wie es eine Schreibkollegin gemacht hat. Ich habe kein Sekunde bereut dabei gewesen zu sein, neue Menschen kennengelernt zu haben, ein professionelle Betreuung durch dich bekommen zu haben und mein Schreibprojekt weiter entwickeln zu können.

Josef Wukovits

 

Ich habe die Zeit in Piran sehr genossen. Es war sehr angenehm in dieser traumhaften Umgebung mit all den vielen unterschiedlichen Schreibplätzen, den Fokus auf ein Schreibprojekt zu legen. Von der Gruppengröße war ich zunächst mal überrascht – mit 15 Personen hatte ich nicht gerechnet. Letzten Endes war es aber ganz gut, denn so hat, meiner Meinung nach, jede/r passende Ansprechpartner gefunden und die Vielfalt der TN war vor allem bei den Feedbackrunden sehr hilfreich und inspirierend. Der Mix aus Input, freiem Schreiben, freien Tätigkeiten in Piran hat für mich gut gepasst. Vor allem freue ich mich über die Tipps und die in Piran entstandenen Angebote, wie ich das Schreiben in den „Alltag“ integrieren kann, die „gegründete“ Schreibgruppe ist eine gute Ergänzung. Vielen Dank für Deinen Input bzw. Deine Hilfestellung bzgl. Schreibsprache vs. Dialekt – das hat mich vor einer Schreibblockade bewahrt. Sehr angenehm habe ich auch Deine wertschätzende Art des Umgangs mit den TN erlebt! Die Bootsfahrt war ein sehr nettes Ad-on. Alles in allem für mich war’s einen runde Sache! Vielen Dank & bis bald,

Sonja Kral

Liebe Ana, während des Writers’Retreats in Piran letzten August haben sich etliche Wolken verdichtet, verformt, verzogen und haben schließlich zu einer wegweisenden Klarheit geführt, für die ich dir eines sagen möchte: Danke! Ich habe wesentliche berufliche und persönliche Entscheidungen getroffen, für die eine Menge Mut und Überzeugung nötig waren. Beides ist in Piran geboren. Schön, dass du eine Hebamme warst! Ich will daher versuchen, auch heuer wieder dabei zu sein. Alles Liebe,

Irene Steindl, 2014

Eine leuchtende Woche in Piran mit Ana Znidar und einer herrlichen 11-köpfigen Schreibgruppe. Das Retreat war gut strukturiert, eine angenehme und inspirierte Arbeitsatmosphäre entstand schon am ersten Tag – angeregt durchs Freewriting und Mindmapping am Morgen und die Aussicht aufs Feeback am Nachmittag. Ansätze wie Weiterschreiben, im Fluß bleiben, sich Unterstützung beim Schreiben zu holen –  brachten mich weiter. Beim Feedback ist Ana mit ihren Rückmeldungen und Fragen wunderbar – die Bilder, die sie gesehen hat und über das Verhältnis von Dialog und Handlung, Spannung. Lieben Gruß!

Ute Remus, 2012 , Autorin von „Bloß nicht auf Sand bauen“, Verlag Ralf Liebe, März 2013

Es war für mich Schreibzeit pur – in einem wunderschönen, inspirierenden und einladenden Ambiente. Piran ist ein perfekter Ort zum Schreiben mit vielen tollen Schreibplätzen. Der Workshop war der perfekte Rahmen, ins Schreiben zu kommen, im Schreibfluss zu bleiben und mein Projekt entscheidend voranzubringen. Anas Impulse waren, wie immer, genau richtig – auch für das kommende Weiterschreiben u. – arbeiten. Danke für drei tolle Tage – mit genau den richtigen Impulsen zum genau richtigen Zeitpunkt!

Sabine Indiger

Liebe Ana, Danke für dein Seminar in Piran. Der Ort ist einfach perfekt ausgewählt um zu schreiben. Die theoretischen Phasen mit dem praktischen Schreiben und den Feed-Back-Runden waren gut abgestimmt. Alles war dabei klar erklärt und wird mir auch in Zukunft helfen schwierige Schreibphasen zu überwinden.

Helmut Scharner, Autor vom Kriminalroman „Mostviertler“, Gmeiner Verlag, 2016

Liebe Ana, diese drei Tage waren für mich eines meiner größten Geschenke, das ich jemals bekommen habe. Innerhalb von drei Tagen so zielgerade Zugang zu meinen Gedanken, Worten, Zeilen, offenen Fragen aber auch Antworten zu bekommen - nie hätte ich das für möglich gehalten! Aber es war so. Deine Stichworte, Vorgaben, Dein Zeitplan, die Struktur die Du uns vorgegeben hast, war für mich perfekt. Du hast uns genug Spielraum gelassen, aber auch nachgefragt, also eine sehr gelungene Kombination, ein großes Kompliment an Dich! Dazu Deine so angenehme Ausstrahlung und Deine einfühlsame Art, es war wirklich ein wunderschönes Erlebnis.  Daher für mich: Writers’Retreat mit Ana und Piran: Wellnessurlaub für die Seele-oder doch Magie?  Danke, Ana!

Johanna Geistlinger